Iberischer Luchs

Die Population des Iberischen Luchses stieg in den letzten Jahren durch ein künstliches Zuchtprogramm und regelmäßigen Auswilderungen in die Wildnis. Dies vermittelt jedoch ein falsches Bild über die wahre Situation der Spezies.

Persönlichkeit kann Überleben bedeuten

Neue Wege finden, um den iberischen Luchs in freier Wildbahn am Leben zu halten

Der Iberische Luchs braucht deine Hilfe.

 

Vor ein paar Jahren gab es weniger als einhundert dieser edlen Tiere in freier Wildbahn. Jetzt, aufgrund der harten Arbeit von Zuchtprogrammen in Spanien und Portugal, gibt es knapp über 500 Individuen, die wild herumlaufen.

 

Leider sterben jedoch viele Luchse, sobald sie in die Wildnis entlassen werden, was bedeutet, dass ihre Existenz immer noch sehr, sehr fragil ist. Im Jahr 2017 wurden 58 Todesfälle registriert. Das bedeutet einen Verlust von mehr als 10% der Population.

 

Unser Projekt wird dazu beitragen, die Überlebenschancen von Luchsen, die aus der Gefangenschaft in die Freiheit entlassen werden, zu verbessern.

yulán
úbeda

Yulán ist unsere Hauptforscherin für dieses Projekt. Sie erklärt, warum dieses Projekt für sie als Biologin so wichtig ist:

 

"Als ich meine Forschung zu Persönlichkeit und Wohlergehen bei Schimpansen durchführte, wurde mir klar, dass viele Forscher (einschließlich mir!) nicht so pragmatisch sind, wie sie sein sollten. Selten beeinflusst unsere Arbeit den Wandel in der realen Welt. 

 

Deshalb habe ich vor einigen Jahren beschlossen, einen meiner Forschungsschwerpunkte auf psychische Erkrankungen bei Schimpansen zu setzen. Dafür untersuche ich Schimpansen, die als Haustiere, in Zirkussen oder anderweitig eingesetzt wurden. Die Ergebnisse dazu möchte ich nutzen, um Änderung für Tierschutzgesetze in Spanien zu beeinflussen. In ähnlicher Weise wäre es eines der zufriedenstellensten Ziele meiner Karriere als Naturschutzbiologin, eine weltweit mit am stärksten gefährdete Raubkatzen durch meine Forschungs- und Bildungsergebnissen zu schützen."

TRIFF DEN IBERISCHEN LUCHS

Der Iberische Luchs (Lynx pardinus) ist eine auf der Iberischen Halbinsel heimische Wildkatzenart. Im Laufe des 20. Jahrhunderts verzeichnete die Population einen starken Rückgang beinah bis hin zur Ausrottung.

Die Gründe dafür waren eine drastischen Abnahme von Kaninchen, die Fragmentierung der Grünland- und Waldlebensräume und Wilderei.

 

Zur Wende des 21. Jahrhunderts überlebten weniger als 100 Individuen und wurden auf zwei isolierte Subpopulationen aufgeteilt.

Warum Persönlichkeit?

Stellen Sie sich Folgendes vor: Der Iberische Luchs hat sich bereits so weit erholt, dass er keine vom Aussterben bedrohte Art mehr ist, aber die Population kann sich immer noch nicht erholen, weil so viele Individuen in freier Wildbahn sterben. Der Hauptgrund: Straßenkollisionen. Der Iberische Luchs hat seinen Lebensraum u.a. an Straßen und Gewächshäuser verloren. Wir müssen Europas gefährdetster Wildkatze helfen, die Gefahrenzone zu verlassen.

Es gibt nur 547 Iberische Luchse in freier Wildbahn. Doch 2017 wurden 58 tot aufgefunden. 31 wurden bei Verkehrskollisionen getötet, 9 durch Wilderei und der Rest aufgrund unbekannter oder natürlicher Ursachen. Sie können mehr darüber in einem Bericht von Ecologistas en Acción lesen (auf Spanisch).

Obwohl wir nicht alle Straßen und den Verkehr aus den natürlichen Lebensräumen der Iberischen Luchse entfernen können, können wir unsere wissenschaftliche Expertise nutzen, um ihre Überlebenschancen zu verbessern. Unsere Studienleiterin, Yulán Úbeda, verfügt über langjährige Erfahrung in der Erforschung von Persönlichkeiten bei Tieren. Wir möchten dieses Wissen nutzen, um zu sehen, ob die Anzahl der Todesfälle nach der Freilassung reduziert werden kann durch eine Auswahl angelehnt an ihre Persönlichkeitsmerkmale.

Der wertvollste Vorteil dieser Forschung ist, dass wir die Ergebnisse unserer Studie innerhalb eines Jahres sehen können. Im Vergleich zu anderen Optionen, wie der Sicherung neuer Freilassungs-Umgebungen, können wir in sehr kurzer Zeit einen großen Unterschied machen.

Das Forschungsprogramm

Das übergeordnete Ziel dieses Projekts ist es, "den Iberischen Luchsen eine gute Zukunft zu sichern". Der Schwerpunkt würde auf der Auswahl geeigneter Tiere für eine erfolgreiche Wiedereinführung und auf Bildungsprogramme für die jüngste, regionale Generation liegen. Das Projekt verfolgt sechs Zielstellungen, um erfolgreich zu sein:

  1. Klassifizierung der Persönlichkeiten in einer Gruppe von Iberischen Luchsen, die in den Zuchtzentren des "Iberischen Luchs ex-situ Zuchtprogramms" untergebracht sind. Daraus resultieren Erkenntnisse, um die Wildkatzen-Persönlichkeit aus einer evolutionären Perspektive zu verstehen.

  2. Beurteilung, welche Persönlichkeitsprofile mit einer erfolgreichen Wiedereinführung nach der Freilassung verbunden sind.

  3. Anwendung der beobachteten Einschätzung, um die am besten geeigneten Tiere für die folgenden Auswilderungsprogramme auszuwählen.

  4. Bewertung des Erfolges der Auswahlkriterien.

  5. Erstellung eines Bildungsprogrammes, mit interessanten Geschichten über die Luchs-Studien, ihre Persönlichkeiten und ihr tägliches Leben. Übermittlung der Geschichten an Schulkinder in den Gebieten, in denen der Luchs lebt, um das Bewusstsein zu erhöhen. Eine umfassende Verbreitung dieser Inhalte auf Internetplattformen mit Hilfe von Videos und Artikeln, in Spanien, Portugal und weiteren europäischen Ländern.

  6. Beeinflussung politischer Entscheidungsträger und lokaler Akteure, um die Wahrnehmung des Iberischen Luchses als wichtiges Mitglied des Ökosystems zu stärken und eine bessere Erhaltung ihres Lebensraums, insbesondere in neuen Freilassungs-Gebieten zu fördern.

Wenn Sie mehr über die Einzelheiten dieses Programms und unsere Forschungsmethoden erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir senden Ihnen gerne weitere Informationen.

Wollen Sie helfen?

Möchten Sie uns helfen, das Bewusstsein für den wertvollen Iberischen Luchs und seinen Überlebenskampf zu stärken? Wohnen Sie in einer Gegend, die der Iberische Luchs sein zu Hause nennt und wollen Sie sich am Projekt beteiligen?

 

Nehmen Sie Kontakt auf und wir sind sicher, dass wir einander helfen können, diese wunderbare Kreatur zu bewahren.

wollen sie spenden

Wir benötigen nur 8.000 Euro, um dieses Projekt zu realisieren und haben bereits Finanzierungsanträge bei mehreren Stiftungen eingereicht.

Folge dem Wolf (und dem Luchs)

Abonniere unseren monatlichen Newsletter

asociación wildness
of life
  • Twitter - White Circle
  • White Instagram Icon
  • White Facebook Icon
Get in touch with the team //
Póngase en contacto con el equipo //
Nehmen Sie mit dem Team Kontakt auf

@2016 - 2018 Associació Wildness of Life. Registered charity in Catalunya, Spain 59792.